Unsere Arbeit stützt sich auf folgende Grundsätze:

Zusammenarbeit
Unser Team besteht sowohl aus nepalesischen als auch aus europäischen Mitarbeitern. In sämtlichen Bereichen besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen allen Vereinsmitgliedern und weiteren nepalesischen Mitarbeitern. Dadurch wird gewährleistet, dass Projektideen und deren Durchführung sowie Situationsanalysen nicht nur von “Ausländern” getätigt werden, deren Wissen, Kenntnisse und Erfahrungen über Nepal nicht annähernd so groß sind, wie die der Einheimischen.

Transparenz
Durch den Newsletter und die Aktualisierung unserer Homepage wirst Du regelmäßig über Entwicklungen, Aktionen und Ereignisse in unseren Projekten informiert. Desweiteren wird die Verwendung der Spendengelder für Dich übersichtlich und nachvollziehbar dargestellt. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke und ist somit vollständig selbstlos tätig; eigenwirtschaftliche Zwecke werden nicht verfolgt. Es besteht jederzeit für Dich die Möglichkeit, uns zu kontaktieren und weitere Fragen bezüglich der Spendengelder oder anderer Themen zu stellen. Auf der Seite- Initiative Transparente Zivilgesellschaft-sind alle wichtigen Angaben für einen schnellen Überblick zusammengefasst.

Langfristige Begleitung
Unseres Erachtens nach ist es sehr wichtig, die Familien und die Kinder langfristig zu begleiten. Wir fokussieren uns dabei auf die Ressourcen einer Familie. Dieses Vorgehen lässt sich anhand des Child Day Care Centers erläutern. Unser Angebot schließt nicht nur den Besuch der Kinder in dem Child Day Care Center ein, sondern auch die Beratung und Unterstützung der Eltern. Uns ist es ebenfalls sehr wichtig, uns die nötige Zeit zu nehmen, die Familien in ihrem Umfeld zu besuchen und beratend im Bezug auf Themen wie beispielsweise Arbeit, Erziehung und Konflikte zur Seite zu stehen. Desweiteren endet unsere Unterstützung nicht mit dem Austritt des Kindes aus der KiTa. Die Kinder werden nach der Zeit in der KiTa eingeschult und die Finanzierung der Schulgelder wird von uns durch das Schulprojekt getragen, solange die Unterstützung notwendig ist.

Pädagogische Qualitätssicherung
Die Umsetzung unseres pädagogischen Konzeptes sowie die Sicherung, der uns durch das Social Welfare Council Nepal gesetzten qualitativen Standards werden durch unsere nepalesischen Mitarbeiter, die  eine Ausbildung im sozialen Bereich absolviert haben, sowie durch zwei nepalesiche Mitarbeiterinnen, die die hauswirtschaftlichen Tätigkeiten im Haus übernehmen, gewährleistet.  Der Aufbau der Organisation in Nepal ist durch die Mitarbeit von Leonie York und Stephanie Theis erfolgt, die beide einen Master Abschluss in Development Studies haben und die Organisation nach drei Jahren der Arbeit vor Ort, vortan jährlich besuchen.

Hilfe zur Selbsthilfe
Oberste Priorität unserer Arbeit ist es den Kindern eine Chance zu geben, sich selbst helfen zu können. Dementsprechend wenden wir die uns zur Verfügung stehenden Mittel nicht für kurzfristig unterstützende Maßnahmen und Sachmittel, sondern für eine langfristige Verbesserung und Stabilisierung der Lebensqualität so vieler Kinder wie möglich aufwenden – eben für die Hilfe zur Selbsthilfe. Ausschliesslich in besonderen Notsituation von Familien mit denen wir bereits zusammenarbeiten werden für einen bestimmten Zeitraum ggf. Lebensmittel zur Verfügung gestellt (Projekt Nothilfe).

Unsere Arbeit orientiert sich an den Menschenrechten für welche wir einstehen und die Bevölkerung, Mitarbeiter, Klienten und Programmpartner sensibilisieren damit Rechte wahrgenommen und geachtet werden.