Lernen und Spielen
Bildung fördert Entwicklung in allen Bereichen der Gesellschaft

Das OneLoveOneWorld Schulpatenschafts-Programm unterscheidet sich von vielen anderen Schulpatenschafts- Programmen. Dieser Unterschied ist leicht zu erklären:  OneLoveOneWorld schließt keine Verträge mit Schulen über eine bestimmte Anzahl von Schüler, die gesponsert werden können, ab.

Die Mitarbeiter von OneLoveOneWorld suchen jene Kinder und Familien auf, die höchstwahrscheinlich aus Eigeninitiative heraus nicht einmal die Türschwelle einer Schule betreten könnten/würden. Wir setzten uns jeden Tag mit verschiedenen Zielgruppen und Bezirken auseinander, um Kinder und Familien aufzuspüren, die mit komplexen Problemen (z.B. extremer Armut, unzumutbaren Lebensbedingungen und Umfeld, Tod eines Familienmitgliedes, Krankheit, Kinderarbeit etc.) zu kämpfen haben.

Mit einer Schulprojektpatenschaft stärkst du die ganze Familie:

  • Ermöglichst den Kindern eine sichere Zukunft;
  • Schaffst Raum für die Mütter der Kinder, um einer Tätigkeit nachzugehen;
  • Gewährleistest Erziehungs- und Familienhilfe;
  • Finanzierst im Einzelfall medizinische Behandlung  (natürlich ohne zusätzliche Kosten).

Alle Familien, die Teil des OneLoveOneWorld Hilfenetzwerkes sind werden je nach Bedarf bis zu einmal in der Woche besucht, um zusammen mit der Familie die größtmögliche Verbesserung der Lebenssituation aller Familienmitglieder zu erreichen.

Werde Schulprojektpate für 20 Euro im Monat:

  • Schulgebühren
  • Schuluniform (Pflicht)
  • Examenskosten
  • eine in der Schule eingenommen warme Mahlzeit
  • Kleidung für das Kind
  • und Familienhilfe.

Werde Pate

Melde dich unter:

mail@onelove-oneworld.org   oder richte direkt einen Dauerauftrag mit dem Verwendungszweck „Schulprojektpate“ ein und gib deine Emailadresse an.

An dieser Stelle möchten wir Dich darauf aufmerksam machen, dass Projektpaten KEINEN persönlichen Kontakt zu den Kindern aufbauen können.

Wir informieren regelmässig über das Projekt in unseren Newslettern, auf facebook und in unserem Blog. Zudem bekommt jeder Schulpate ein Schuljahreszeugnis und ein Foto des Kindes welches er/sie unterstützt.

Wenn der Projektpate/die Patin einen Projektbesuch in Nepal plant, kann er/sie die Familie auf Wunsch besuchen.

Für uns würde das verschicken von gemalten Bildern und versenden von Briefen einen zu hohen administrativen Aufwand bedeuten.

Wir bedanken uns herzlich für Dein Verständnis!